Erste Halbfinals der Deutschen Squash Einzelmeisterschaften stehen fest

16806946_402457163441411_4264775374524120962_n

Sportstaatsrat Holstein und DOSB Vize-Präsident Holze besuchen Finaltag

Hamburg, 17. Februar 2017. Mit Spielbeginn am Freitagmittag trugen die Damen bei den 42. DUCAT Deutsche Einzelmeisterschaften im Sportwerk Hamburg ihre Viertelfinalspiele aus. Die zweifache Deutsche Meisterin (2011/2015) Sina Wall (1, Paderborner SC) machte den Halbfinaleinzug mit einem glatten 3:0 Erfolg gegen Lisa Seidensticker (9/16, Floppy’s SC Bielefeld) perfekt. Sharon Cyra Sinclair (2, SC Monopol Frankfurt) tat sich hingegen gegen Saskia Beinhard (5/8, SC Monopol Frankfurt) schwerer. Sie musste über vier enge Sätze gehen, um weiter auf Kurs Titelverteidigung zu bleiben. Auch im Viertelfinale zwischen Ramona Bauer (5/8, SC Deisenhofen) und Eve Rixen (17/32, Squash Devils) erlebten die Zuschauer ein umkämpftes Match. In fünf Sätzen setzte sich Ramona Bauer durch. Franziska Hennes (3/4, Paderborner SC), die in den Jahren 2013 und 2014 den Titel holte, zog mit einem souveränen Dreisatzsieg gegen Maria Thürauf (5/8, Squash Devils) in die Runde der besten Vier ein.

Halbfinalspiele der Damen:

15 Uhr                  Sina Wall : Ramona Bauer

17 Uhr                 Sharon Cyra Sinclair : Franzsika Hennes

Auf Einladung des Deutschen Squashverbandes besuchen Christoph Holstein, Sportstaatsrat der Behörde für Inneres und Sport, und Jan Holze, DOSB Vize-Präsident und Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, den Finaltag im Sportwerk Hamburg.

Bei den Herren war das Viertelfinale zwischen dem Hamburger Bundesligaspieler Rudi Rohrmüller (5/8, Sportwerk Hamburg e.V.) und Tim Weber (3/4, Black & White RC Worms) ein Höhepunkt des zweiten DEM-Tages. Rohrmüller legte schnell mit einem Satzgewinn vor, bevor Tim Weber in dem umkämpften Spiel mit langen Ballwechseln mit 2:1 in Führung gehen konnte. Rohrmüller konnte zwar noch den Satzausgleich erreichen, aber Tim Weber machte den Sieg im fünften Satz mit 11:5 perfekt. Im ersten Herren-Viertelfinale siegte Jens Schoor (3/4, Black & White RC Worms) mit 3:0 gegen Patrick Gäßler (9/16, SI Stuttgart) und Raphael Kandra (2, Paderborner SC) schlug Valentin Rapp (5/8, SI Stuttgart), ebenfalls in drei Sätzen.

Die Viertelfinalspiel zwischen Simon Rösner (1, Paderborner SC) und Carsten Schoor (5/8, Black & White Worms) wird am Freitagabend um 20 Uhr ausgetragen.

Halbfinalspiele der Herren :

16 Uhr:                 Jens Schoor : Raphael Kandra

18 Uhr:                 Tim Weber : Sieger Simon Rösner/Carsten Schoor

Am Freitagnachmittag starteten auch die Teilnehmer des Esche-Cup mit den Gruppenspielen in das Turnier.

(Nach Redaktionsschluss gewann Simon Rösner sein Spiel gegen Carsten Schoor 3-0)

Alle Herren-Ergebnisse: http://bit.ly/2lbX0AE (Link zu Tournamentsoftware)

Alle Damen-Ergebnisse: http://bit.ly/2lbNa1V (Link zu Tournamentsoftware)

Für Samstag und Sonntag gibt es gestaffelte Ticketpreise und Dauerkarten für die Center Court Tribüne sowie die Sitzplätze auf der rechten Seite des Glascourts. Für die Nebencourts und die Galerie am Center Court gibt es Stehplatzkarten. Die Preise liegen zwischen 5 Euro und 17 Euro pro Tag. Die Dauerkarte für die Haupttribüne kostet 35 Euro (18 Euro ermäßigt für Jugendliche bis 16 Jahre).

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar